Wenn der Körper das AUS signalisiert, schließt sich dem der Geist meist an.

Der Kopf ist voll mit Aufgaben und Problemen, da bleibt nicht viel Raum für die eigenen Bedürfnisse. Die Gründe für ein Burnout sind, wie schon festgestellt, sehr individuell, haben aber alle eins gemeinsam – es entsteht durch Überforderung der eigenen Person und dem fehlenden Ausgleich.

Dabei zieht es sich durch alle Bevölkerungsschichten, vom Arbeitslosen der um finanzielles Überleben kämpft, dem Angestellten mit Überstunden, über dem Manager und Unternehmer der die Sorge um seinen betrieblichen Fortbestand hat oder die Hausfrau und Mutter die ihr „Familienunternehmen“ leiten muss.

Es kann manchmal Monate bis Jahre dauern bis ein Mensch feststellt, dass er an das Limit seiner Kräfte gekommen ist. Die ersten Symptome sind dabei meistens noch ganz angenehm und werden als solche nicht wahrgenommen. Diese Phase ist sehr Energie- und Aktionsgeladen, sie grenzt an Hyperaktivität.

Die Betroffenen übernehmen meist freiwillig noch Aufgaben und verzichten auf Freizeit oder Urlaub. Der Körper macht dabei als erster auf sich aufmerksam wird jedoch oft fehlinterpretiert oder nicht beachtet.

Körperliche Symptome wie z.B. Kopfschmerzen, Infekte, Bewegungsschmerzen, aber auch so simple Dinge wie Müdigkeit und Erschöpfung äußern die momentane Überforderung von Körper und Geist. Immer häufiger fühlt man sich wie ein Hamster im Laufrad und trotzdem sieht man die Symptome nicht im Zusammenhang mit der Belastung. Man glaubt der nächste Urlaub/ Frei… ist nah und dann wird alles besser.

Nur was soll besser werden, wenn der gleiche Trott weiter geht. Wie Sie aus dem Desaster herauskommen zeige ich Ihnen in meinem Buch. Lassen Sie sich von mir begleiten.