„Krankheit ist weder Grausamkeit noch Strafe, sondern einzig und allein ein Korrektiv; ein Werkzeug, dessen sich unsere eigene Seele bedient, um uns auf unsere Fehler hinzuweisen, um uns von größeren Irrtümern zurückzuhalten, um uns daran zu hindern, mehr Schaden anzurichten und uns auf den Weg der Wahrheit und des Lichts zurückzubringen, von dem wir nie hätten abkommen sollen.“

(Edward Bach)

Krankheit verändert unsere Gemütsstimmung.

Verbitterung, Resignation, Ängstlichkeit und Ungedult sind in der Gefühlswelt kranker Menschen oft sehr präsent. Diese negativen Seelenzustände sind allerdings heilungsverhindernd. Darum ist eine Bewusstseinsänderung ins positive unabdingbar, denn so ist jede Krankheit oder Krise im Umkehrschluss eine Chance zur Analyse und zur positiven Reifung des Bewusstseins.

Hier greift die Bachblütentherapie ein

Edward Bach hat herausgefunden das es 7 negative Seelenzustände gibt, die mit 38 Blütenessenzen ausgeglichen werden können. Zu diesen disharmonischen Verhaltensweisen gehören:

  • Angst
  • Verunsicherung
  • mangelndes Gegenwartsbewusstsein
  • Einsamkeit
  • Abgrenzungsprobleme
  • Mutlosigkeit/Verzweiflung
  • Einmischung

Die 38 von Dr. Edward Bach ausgewählten Pflanzen und die dazugehörigen Seelenzustände der menschlichen Natur

Die 26 „Helfer“ ( in alphabetischer Reihenfolge ) & Die 12 „HEILER“

Bach-Blüten eignen sich hervorragend zur Selbstmedikation als Vorbeugung. Ich habe ihnen dazu eine kleine Orientierungshilfe zusammengestellt, Sie können hier jederzeit nachlesen welche Blüte auf Ihren derzeitigen Seelenzustand zutrifft. Mit der Zeit werden Sie sicherer in Ihrer Wahl werden.

Zielsetzung

Zielsetzung der Therapie ist es eine „seelische Reinigung“ sowie Selbsterkenntnis in Gang zu setzen, um harmonischer und mit größerer Stabilität der Persönlichkeit in den Heilungsprozess gehen zu können.

Es macht daher Sinn die Bach- Blüten verstärkt zur Vorbeugung aber auch zur Unterstützung anderer Therapien ein zu setzen. Wenn der Körper regelmäßig für den Ausgleich bzw. die „Entsorgung“ des seelischen Mülls sorgen kann, baut er die körperlichen Symptome oft gar nicht erst auf.

Edward Bach hat die Blüten in 26 „Helfer“ und 12 „Heiler“ eingeteilt. Die Essenzen helfen die akuten negativen Seelenzuständen wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß und Erfolg mit diesem kleinen “Expertenrat” und jederzeit eine “bewusste Genesung”.