Erfahrung ist nicht das, was mit einem Menschen geschieht, sondern das, was er daraus macht. Aldous Huxley

Haben Sie mit dem fasten schon Ihre Erfahrungen gemacht?

Die Fastenzeit in der römisch- katholischen Kirche diente als Buße Zeit zur Vorbereitung der österlichen Festlichkeiten und dauert 40 Tage an. Heute sollte sie dazu dienen, einmal den gesamten Konsum der jetzigen Zeit zu überdenken.

Man muss nicht gleich mit einer strengen Fastenkur beginnen über die kompletten 40 Tage, sondern es ist schon sehr hilfreich sich zu überlegen in welchem Bereich meines Lebens wäre es von Nöten Verzicht zu üben oder Buße zu tun.

Im Frühling ist es zum Beispiel sinnvoll mit einer Blutreinigung zu beginnen und auf fette, verschlackende und süße  Lebensmittel zu verzichten oder auch beispielsweise auf Kaffee oder Zigaretten.

Eine Blutreinigung wirkt sich immer auf die Fließfähigkeit des Blutes aus, damit wird gleichzeitig die Mikrozirkulation im Blut verbessert und unsere kleinen Zellen können besser atmen. Durch den Abtransport der Schlackenstoffe wird das Blut dünner und gelangt besser in die entlegenen Gewebe wobei dort natürlich die Durchblutung steigt. Auch wird der Blutdruck durch den besseren Fluss positiv beeinflusst.

Lesen Sie weiter welche Reinigungstees im Frühling sinnvoll sind.