Back to Top

Heilpraktikerin Cornelia Wiemert ● Wildensteiner Strasse 32, 10318 Berlin

+49(0) 3051488577  Mobil: +49(0) 15254767632

kontakt@burnouthilfe-und-praevention.de

Bachblüten-Anwendungen

Anwendung und Vorgehensweise in der Selbstmedikation

 

Bach-Blüten eignen sich hervorragend zur Selbstmedikation als Vorbeugung. Ich habe ihnen dazu eine kleine Orientierungshilfe zusammengestellt, Sie können jederzeit unter der Rubrik “Heiler” und “Helfer” nachlesen welche Blüte auf Ihren derzeitigen Seelenzustand zutrifft. Mit der Zeit werden Sie sicherer in Ihrer Wahl werden.

Edward Bach hatte die Vision das später einmal in jedem Haushalt die 38 Bach- Blüten vorhanden sind und regelmäßig eingesetzt werden. Seine Vision ist insofern wahr geworden, das zunehmend mehr, vor allem junge aufgeschlossene Menschen und Mütter für sich und Ihre lieben Kleinen, den Segen der Blüten nutzen.

 

Wie bekomme ich die richtige Blüte heraus?

 

Es gibt verschiedene Frageböge, für den momentanen Ist-Zustand, die Schwierigkeiten, die Umwelteinflüsse und meine Vergangenheit. Die man dann spontan- ohne groß Nachdenken bzw. auch mit wenig Nachdenken ausfüllen soll, dann müssen diese in einen Auswertungsbogen übertragen werden, um dann die Blütenkombination heraus zu bekommen.

Das erscheint mir für den Hausgebrauch, für die schnelle Hilfe sehr kompliziert und unnötig. Da hat sich der “Greiftest” in der Praxis tausendfach bewert. Für die Naturwissenschaftler unter uns, ist er wahrscheinlich unbegreifbar, aber probieren Sie ihn aus, auch bei Ihnen wird sich Ihr “innerer Arzt” zu Wort melden und die richtigen Blüten ziehen.

 

Haben Sie Vertrauen in Ihre Intuition.

 

Vorgehensweise

  • Sie legen oder stellen alle 38 Stockbottels (Bach-Blüten Fläschchen) auf einen Haufen.

  • Nun greifen Sie zügig hintereinander ohne zu überlegen, Wunschvorstellungen oder Erwartungen hinzuzufügen zu und ziehen 3 bis max. 6 Flaschen heraus.

  • Tropfen Sie je 2 Tropfen in ein Wasserglas und trinken es schlückchenweise aus. Sie können das Glas über mehrere Stunden trinken oder sich eine Flasche mit Pipette für mehrere Tage herstellen, wenn sie die Tropfen vergessen brauchen Sie diese nicht mehr, dann haben Sie Ihre Harmonie wiedererlangt.

  • Zu guter Letzt lesen Sie die Blüten und ihre Seelenzustände nach, Sie werden erstaunt sein wie gut Ihr “innerer Arzt” funktioniert.en können.

Bachblüten-Tropfen

Kann ich etwas falsch machen?

Klares NEIN.

Bach-Blüten haben keine Nebenwirkungen, sie sind für den gesunden, nicht erst krank werden wollenden Menschen konzipiert. Bei dem Einsatz zur Begleitung schwerer Krankheiten, sprechen Sie mit Ihrem Therapeuten über die sinnvollen Kombinationen für bestimmte Situationen, damit Sie höchstmöglichen Nutzen daraus ziehen können.

Systematik

Bach postulierte 37 Essenzen aus 37 Blüten und eine Essenz aus Fels-Quellwasser (Rock Water) ohne Zugabe von Blüten. Zusätzlich bestimmte er eine Kombination aus fünf Essenzen, die er als Notfalltropfen („Rescue Remedy“) für akute Belastungssituationen empfahl. Die 38 Essenzen unterteilte er in sieben Gruppen, die er jeweils bestimmten Gemütszuständen zuordnete (Niedergeschlagenheit, Angst, fehlendes Interesse an der Gegenwart, Einsamkeit, übertriebene Sorge um Andere, Überempfindlichkeit und Unsicherheit). Die Essenzen sollten bei der Überwindung dieser Gemütszustände helfen. Beispiele für einzelne verwendete Blüten sind Gemeiner Odermennig (Agrimony), Lärche (Larch), Ackersenf (Mustard), Weinrebe (Vine) oder Heckenrose (Wild Rose). Der Gemeine Odermennig soll bei Angst vor Konflikten, bei Unehrlichkeit oder Überspielen persönlicher Probleme mit Verdrängung sowie bei Verspannungen und Verkrampfungen eingesetzt werden. Die Lärche hingegen helfe bei Minderwertigkeitsgefühlen, Schüchternheit und Zaghaftigkeit. Die Heckenrose helfe bei Personen, die an Antriebslosigkeit, Resignation und „krankhafter Schicksalsergebenheit“ litten.

Die „12 Heiler“

Bach-Blüten eignen sich hervorragend zur Selbstmedikation als Vorbeugung. Ich habe ihnen dazu eine kleine Orientierungshilfe zusammengestellt, Sie können hier jederzeit nachlesen welche Blüte auf Ihren derzeitigen Seelenzustand zutrifft. Mit der Zeit werden Sie sicherer in Ihrer Wahl werden.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß und Erfolg mit diesem kleinen „Expertenrat“ und jederzeit eine „bewusste Genesung“.

 

1. Agrimony (Gemeiner Odermenning)

Man versucht, quälende Gedanken und innere Unruhe hinter einer Fassade aus Fröhlichkeit und Sorglosigkeit zu verbergen, es geht einem immer gut, der Ist- Zustand wird nicht gezeigt sehr sensible Menschen, häufig Suchterkrankungen

beheben: Yoga, Meditation

4. Centaury (Tausendgüldenkraut)

Man kann nicht „nein“ sagen. Schwäche des eigenen Willens; Überreaktionen auf Wünsche anderer, gutmütige passive Diener, versäumen ihren Lebensauftrag

beheben: Abgrenzung des Solarplexus

5. Cerato (Bleiwurz)

Man hat zu wenig Vertrauen in die eigene Meinung, selbstunsichere Menschen, Trauen sich selbst nicht, Urteilsschwäche, sehr modebewusste Menschen, hätte ich mich auf mich verlassen dann…b

eheben: Stärkung des Solarplexus

8. Chicory (Wegwarte)

Man erwartet von seiner Umgebung volle Zuwendung und bricht in Selbstmitleid aus, wenn man seinen Willen nicht bekommt, selbstsüchtig, selbstherrlich, Liebe mit Bedingungen, sie brauchen Krankheitsymptome um ihren Willen durchzusetzen, sind perfekte Mütter und Hausfrauen, Überforderung, besitzergreifendErschöpfungszustände mit unspezifischen Symptomen

beheben: entspannende Aromamassage

9. Clematis (Weiße Waldrebe)

Man ist mit den Gedanken ganz woanders, zeigt wenig Aufmerksamkeit für das, was umeinen herum vorgeht. Tagträumer, wirkt leicht verwirrt – Mustopf mäßig, setzen sich nicht mit der Wirklichkeit auseinander, immer mit Blick in die Ferne, sehr blasse Menschen mit kalten Händen & Füßen, neigen zu Seh- & Hörstörungen

beheben: Yoga, Meditation

12. Gentian (Herbstenzian)

Man ist skeptisch, zweifelnd, pessimistisch, leicht entmutigt, missmutig, vorübergehende Rückschläge hauen einen glatt um, beharren auf diesen Zustand, Depression mit bekanntem Grund, Erkrankungen mit depressiver Stimmungslage

beheben: Beschäftigung mit Biographien berühmter Persönlichkeiten

18. Impatiens (Drüsentragendes Springkraut)

Man ist ungeduldig, leicht gereizt, zeigt überschießende Reaktionen, nervöse Bewegungenwie Fingertrommeln, sind immer in Eile schnell- schnell,machen lieber alles selbstStörungen im Magen-Darmtrakt , hyperkinetisches Syndrom, Verspannungen im Nackenbereich

beheben: meiden von Aufputschstoffen (z.B. Alkohol, Kaffee, auch rote Gummibären.. )

20. Mimulus (Gefleckte Gauklerblume)

Man ist schüchtern, furchtsam, hat viele kleine Ängstlichkeiten, definierte Phobien ( z.B. Angst vor Hunden oder Dunkelheit) wird vor Angst ganz krank, häufig Nierenleiden

beheben: Nierenpflege viel trinken, auf die Atmung achten- bewusst ausatmen

26. Rock Rose (Gelbes Sonnenröschen)

Man ist in innerer Panik; Terrorgefühle, Lebensbedrohliche Situationen, Solarplexus ist steinhart, Schutz vor negativen Energien, Luftnot, feuchte Hände, Erstickungsanfälle,

beheben: Autogenes Training, Atemübungen in freier Natur, Meditation

28. Scleranthus (Einjähriger Knäuel)

Man ist unschlüssig, sprunghaft, innerlich unausgeglichen. Meinungen und Stimmungen wechseln von einem Moment zum anderen, treffen keine Entscheidungen, sitzen zwischen 2 Stühlen, kommt schnell aus der Balance, Himmel hochjauchzend zu Tode betrübt…Blutdruckstörungen, Appetitlosigkeit, Hörstörungen

beheben: Atemübungen in freier Natur, Bewegung, Schlittschuh laufen, Fahrrad fahren…

31. Vervain (Eisenkraut)

Im Übereifer, sich für eine gute Sache einzusetzen, treibt man Raubbau mit seinen Kräften, reizbar bis fanatisch, sie fühlen sich nicht wohl wenn nicht 150%ige Erfüllung, Hyperaktivität bis zur Erschöpfung

beheben: Tai Chi, Autogenes Training, bewusstes setzen von Pausen

34. Water Violet (Sumpfwasserfeder)

Man zieht sich innerlich zurück, isoliertes Überlegenheitsgefühl, bittet nie um Hilfe, schlechte Entspannung, weint selten, in der Isolation wirkt er Arrogant, außenstehender Einzelgänger

beheben: Erdarbeiten, Töpfern,

Bachblüten-Therapie
Weitere themenbezogene Dokumente
Bachblüten – Lexikon Bachblüten – Details zu den sieben Grundzuständen nach Bach  Klassische Bachblüten
  Neue Bachblüten Bachblüten – Fragebogen

finden Sie Ihre persönliche Mischung

 

Bachblüten-Therapie

Die „26 Helfer“

Bach-Blüten eignen sich hervorragend zur Selbstmedikation als Vorbeugung. Ich habe ihnen dazu eine kleine Orientierungshilfe zusammengestellt, Sie können hier jederzeit nachlesen welche Blüte auf Ihren derzeitigen Seelenzustand zutrifft. Mit der Zeit werden Sie sicherer in Ihrer Wahl werden.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß und Erfolg mit diesem kleinen “Expertenrat” und jederzeit eine “bewusste Genesung”.

 

2. Aspen (Zitterpappel)

Man hat unerklärliche, vage Ängstlichkeit, Vorahnung, geheime Furcht vor irgendeinem drohenden Unheil, plötzliche Angstzustände, Platzangst

beheben: Abgrenzung des Solarplexus, Ton- & Gartenarbeit

3. Beech (Rotbuche)

Man verurteilt andere ohne jedes Mitgefühl, ist überkritisch und wenig tolerant, zänkisch,besserwisserisch, abwehrend Kritik gegenüber

beheben: Tanzen, Ernährungsumstellung

6. Cherry Plump (Kirschpflaume)

Es fällt schwer innerlich loszulassen, man hat Angst vor seelischen Kurzschlusshandlungen, unkontrollierten Wutausbrüchen, oder unbeherrschte Temperamentsausbrüche, große innere Not, Obstipation & Diarrhoe im Wechsel, bei Kindern bettnässen, oft Suizidgefahr bis zur Selbstzerstörung

beheben: Sport Springen (nach vorn) Gehen, miasmatische Behandlung

7. Chestnut Bud (Knospe der Rosskastanie)

Man macht immer wieder die gleichen Fehler, weil man seine Erfahrungen nicht verarbeiten kann und nicht genug daraus lernt, sorglos und naiv, immer wiederkehrendeLeiden, Anfallsleiden, Kinder haben Lernprobleme, retardierte Entwicklung

beheben: miasmatische Behandlung

10. Grab Apple (Holzapfel)

Man fühlt sich innerlich oder äußerlich beschmutzt, Detailkrämer, unrein oder infiziert, musterhafte Hausfrau, pedantische vollkommene Ordnung, Waschzwang, Neigung zu Herpes & Hautausschlag

beheben: Yogaübungen die das Herz stärken

11. Elm (Ulme)

Man hat das vorübergehende Gefühl, seiner Aufgabe oder Verantwortung nicht gewachsen zu sein, man lässt den anderen nicht hängen, starkes Verantwortungsbewußtsein bis hin zur Selbstwertkrise, ” ich weiß das ich es kann, aber nicht jetzt ”Prüfungsblüte

beheben: sich selbst pflegen, Stärkung des Solarplexus

13. Gorse (Stechginster)

Man ist ohne Hoffnung, hat resigniert: „es hat doch alles keinen Zweck mehr“ Gefühl, müde ich schaffe keinen neuen Anlauf mehr, gelbliche Gesichtsfarbe -Leberversagen, (Leber das Organ des Lebens), verzögerte Heilungsverläufe

beheben: Malen, Farben, Clowntherapie, Ernährungsumstellung

14. Heather (schottisches Heilkraut)

Man ist selbstbezogen, völlig mit sich beschäftigt, braucht viel Publikum, das bedürftige Kleinkind, Mittelpunkt strebige schwatzhafte Menschen, Dramatisierung von Situationen, extrovertierte Hypochonder

beheben: nicht in die Aura anderer Menschen eintreten, Atemübungen in freier Natur

15. Holly (Stechpalme)

Man ist gefühlsmäßig irritiert. Eifersucht, Misstrauen, Hass- und Neidgefühle, Schadenfreude bis hin zu Rachegefühlen, Wut, Ärger, Hartherzigkeit,

beheben: miasmatische Behandlung, Ernährungsumstellung

16. Honeysuckle (Geißblatt)

Man hat Sehnsucht nach Vergangenem, Bedauern über das Vergangene, lebt nicht in der Gegenwart, konservative Menschen, “Früher war alles besser “, Antiquitätenjäger leiden an Heimweh,

beheben: Patenschaften übernehmen, mit der Gegenwart beschäftigen

17. Hornbeam (Weißbuche)

Man glaubt, man wäre zu schwach, um die täglichen Pflichten zu bewältigen, schafft es dann aber doch noch, emotionale Erschöpfung, Montagmorgen-Stimmung seelische Ermüdung,Druck & Brennen um die Augen, Bindegewebsschwäche, Schlaffheit

beheben: frische Luft & Laufen, Bewegen, Atemübungen in freier Natur

19. Larch (Lärche)

Man hat Minderwertigkeitskomplexe; Erwartung von Fehlschlägen durch Mangel an Selbstvertrauen, Selbstbegrenzung, gebremste Energie, “kann ich nicht; die anderen können das besser“Stottern, bei Männern Neigung zu Potenzstörungen, Kinder fühlen sich als Versager, Prüfungsblüte

beheben: realistische Ziele setzen, Stärkung des Solarplexus

21. Mustard (Ackersenf)

Perioden tiefer Traurigkeit kommen und gehen plötzlich und ohne erkennbare Ursache, tiefe Melancholie, vollständige Blockaden, großer Leidensdruck düsteres aus heiterem HimmelObstipation, Schlafstörungen, Depressionen bis zum Psychiater

beheben: kein knalliges Sonnenwetter eher Nordsee im Nov., keine knalligen Farben eher orange und gedämpfte Farben, miasmatische Behandlung, Substitutionstherapie

22. Oak (Eiche)

Man fühlt sich als niedergeschlagener und erschöpfter Kämpfer, der trotzdem tapfer weitermacht und nie aufgibt, durchhalten und nicht aufgeben, überarbeitete Menschen die sich zu viel zumuten und keine sichtbare Müdigkeit zeigen, ausgelaugte Menschen die alles verbissen sehen

beheben: Yoga, Meditation, bewusst Pausen setzen,

23. Olive (Olive)

Man fühlt sich ausgelaugt und erschöpft, alles ist zu viel, extreme Ermüdbarkeit von Geist und Körper, ich fühle mich wie ausgewrungen und zu nichts imstande, auch nicht zu den Dingen die mir sonst Spaß machen, 24 Std. Pflege zu Hause, oder Koalkoholiker

beheben: dem Schlafbedürfnis nachkommen, Entspannungsübungen, Abgrenzung des Solarplexus

24. Pine (Schottische Kiefer)

Man macht sich Vorwürfe, hat Schuldgefühle, ich muss mir meine Existenz auf Erden erst verdienen, Sünde-Ansichten in der Sexualität, sie sind immer schuldig für die Fehler anderer, “Entschuldige das ich überhaupt da bin.“

beheben: körperliche Fitness, Stärkung des Solaplexus

25. Red Chestnut (Rote Kastanie)

Man macht sich mehr Sorgen um das Wohlergehen anderer Menschen als um das eigene, sehr enge Bindung zu Eltern/ Kind/ Mann, zeigen Interesse für Hypnose

beheben: positive Gedanken vornweg stellen “Mach dir keine Sorgen es geht schon alles gut.“

27. Rock Water (Fels-Quellwasser)

Man ist zu streng zu sich selbst, hat strenge und starre Wasser aus heiligen Quellen Ansichten, unterdrückt vitale Bedürfnisse, 100% es gilt nur schwarz oder weiß, scharfe und harte GesichtszügeSelbstdisziplin bis zur Selbstaufgabe, Militarismus auch anderen gegenüberrheumatische Erkrankungen, Arthrosen

beheben: Tanzen & Bewegung, „ich lasse es geschehen, ich muss nicht immer alles beeinflussen!!!“ Ernährungsumstellung

29. Star of Bethlehem (Doldiger Milchstern)

Man hat eine seelische oder körperliche Erschütterung noch nicht verkraftet, zur Schockbehandlung, Seelentröster, Schock vor der Unverfrorenheit anderer Menschen, seelische Erschütterungen bis zum Auslösen von Lymphstau, Rhythmusstörungen, ausbleiben der Menses

beheben: Lymphdrainage, üben von Schlagfertigkeit, Ernährungsumstellung

30. Sweet Chestnut (Edelkastanie)

Man glaubt, die Grenze dessen, was ein Mensch verkraftet, sei nun erreicht,innere Ausweglosigkeit, dunkle Nacht der Seele, Aufgabe aller Hoffnung weiß aber das da noch etwas kommt,Drogenpatienten müssen erst ganz unten sein um dann auf zu steigen „wie Phönix aus der Asche“

beheben: Reiki, miasmatische Behandlung

32. Vine (Weinrebe)

Man ist eine starke Persönlichkeit, dominierend, ehrgeizig, will unbedingt seinen Willen durchsetzen, kleiner Tyrann immer Ärger mit dem Chef, Führungskräfte akzeptieren keine Entscheidungen von außen, Machtverhalten bei Kindern kann es bis zur Grausamkeit gehen – Frösche aufblasenz. B. Arteriosklerose, multiple Sklerose, Herz-Kreislauferkrankungen, Asthma

beheben: Meditation, Ernährungsumstellung

33. Walnut (Walnuss)

Man lässt sich verunsichern; Beeinflussbarkeit, Wankelmut während entscheidender Neubeginn-Phasen im Leben, es kommt etwas Neues auf uns zu auch wenn man nicht weiß was, Pubertät, Kinderzahnung, Schul- & Berufsanfang, bei jungen Eltern – nicht nur Paar sondern Familie, Frauen im Klimakterium

beheben: Meditation, Atemübungen in freier Natur

35. White Chestnut (Weiße Kastanie)

Bestimmte Gedanken kreisen unaufhörlich im Kopf, man wird sie nicht wieder los, innereSelbstgespräche und Dialoge, innere Anspannung, Zähne knirschen,

beheben: Yoga, Meditation

36. Wild Oat (Waldtrespe)

Man ist unklar in seinen Zielvorstellungen, innerlich unzufrieden, weil man seine Lebensaufgabe nicht findet, ständig suchende Leute mit vielen Talenten die alles anfangen

beheben: Stärkung des Solarplexus, Meditation

37. Wild Rose (Heckenrose)

Man fühlt sich apathisch, teilnahmslos; innere Kapitulation, Aussteiger, man findet sich damit ab, monotone passive Leute, chronische Erkrankungen

beheben: miasmatische Behandlung, Ernährungsumstellung

38. Willow (Gelbe Weide)

Man ist verbittert, grollt und fühlt sich als Opfer des Schicksals, man hat mir so viel vorenthalten, klagende Menschen die nicht bereit sind sich umzustellen, “mir geht es so schlecht und dir so gut”, UnglücksrabenZähne knirschen, rheumatische Beschwerden, Arthrose

beheben: wenn der Leidensdruck zu groß ist – miasmatische Behandlung

39. Rescue Remedy (Clematis, Impatiens, Cherry Plum, Rock Rose, Star of Bethlehem)

Man ist durch Schreck und schockierende Ereignisse akut aus dem Gleichgewicht gekommen; ist in innerer Unruhe und Spannung, da Aufregendes bevorsteht (Situation der Lebensgefahr)

beheben: für akute Fälle, gleich auf die Zunge tropfen